Werden die Carsharer in Berlin den gleichen Zeittarif zahlen und sind sie dazu angehalten die Ladesäulen nach dem Ladeende freizuräumen?

Das Nutzungsentgelt für die Ladeinfrastruktur stellt der Betreiber jedem Mobilitätsanbieter, unabhängig vom Geschäftsmodell, in Rechnung. Solange eine physische Verbindung zwischen Fahrzeug und Ladeinfrastruktur besteht, wird das Entgelt fällig. Deshalb hat der Carsharer ein großes Interesse die Fahrzeuge nur in der Zeit des tatsächlichen Ladens an der Ladeinfrastruktur stehen zu lassen.

Die Zugangsentgelte sind für alle Mobilitätsdienstleister gleich. Den Endpreis gegenüber seinen Kunden bestimmt der Mobilitätsanbieter selbst. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hat dafür vorab einen klaren Rahmen vorgegeben. Hier kann es also Unterschiede geben.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare